Informationen und Formulare zur Jungjägerausbildung

Das Handwerk Jagd lernen und erleben!

Jungjägerausbildung mit der Jägervereinigung Kreis Freudenstadt e.V.

Erstellt am 22.07.2020

Die Jagd ist die älteste und ursprünglichste Form der Landnutzung, die neben Land- und Forstwirtschaft insbesondere heute eine Berechtigung hat und diese unterstützt. Wer die Jagd erlernen will, muss eine vielseitige und umfangreiche Ausbildung absolvieren.

In unserer Jungjägerausbildung lernen Sie Wildtierkunde, Land- und Waldbau, Wildbrethygiene, Jagdhundewesen, jagdliches Brauchtum, Jagdrecht und natürlich Waffenkunde mit Schwerpunkt Handhabungssicherheit sowie der praktischen Schiessausbildung auf unserem vereinseigenen Schießstand Jägerloch.

Wie ein roter Faden zieht sich der Naturschutz durch die einzelnen Fachgebiete; denn nur wer die Wechselbeziehungen der Lebewesen untereinander und mit ihrer Umwelt kennt, kann sein eigenes Verhalten daran ausrichten und den Erhalt der Natur nachhaltig sichern und damit waidgerechter Jäger, Natur- und Tierschützer sein.

Die Jägervereinigung Kreis Freudenstadt e.V., bringt seit Jahren angehenden Jägern den umfangreichen Wissensstoff und damit das Handwerk der Jagd näher. Der Kurs beginnt in der Regel Anfang Oktober und endet im darauffolgenden April mit der Jägerprüfung.

Unser bewährtes Ausbilderteam führt Sie in über 130 theoretischen und vielen praxisnahen Ausbildungseinheiten sowie praktischem Schießtraining zum Ziel.

Dienstags und donnerstags in der Theorie und samstags im praktischen Unterricht wird ein umfassendes Wissen über und um die Jagd vermittelt.So dass die Kursteilnehmer nicht nur für die Jägerprüfung sondern auch für das anschließende Jägerleben einiges Rüstzeug mitbekommen.

Die theoretische Ausbildung findet in der Hubertusklause im Schießstand Jägerloch statt.
Auf diesem vereinseigenen Stand wird auch die Schieß- und Waffenausbildung durchgeführt. Für das Schießen werden im Unterricht Leihwaffen gestellt.
Die praktische Ausbildung erfolgt in verschiedenen Revieren.

Das junge Ausbilderteam besteht aus Jägern und einem jagdbegeisterten Förster, so dass eine vielseitige Ausbildung gewährleistet ist. Ergänzend werden einzelne Referenten für spezielle Themen hinzugezogen, wie z.B. beim Lehrgang für die Entnahme von Trichinenproben durch das Veterinär- und Verbraucherschutzamt des Landratsamtes Freudenstadt.

Die Lehrgangsgebühren betragen z. Zt. 1.680€, für Schüler, Studenten und Auszubildende 1.420€. Hierin enthalten sind umfangreiches Lehrmaterial, die Versicherung für die Dauer des Lehrgangs so wie die Mitgliedschaft in der Jägervereinigung Kreis Freudenstadt e.V. zu Sonderkonditionen von Kursbeginn und im Folgejahr.

Die Prüfungsgebühr beträgt zur Zeit 320€.

Individuell unterschiedliche, zusätzliche Kosten entstehen für Munition, zusätzliches Ausbildungsmaterial Fahrtkosten, angepasste Kleidung etc.

Unsere Ausbilder sind stolz auf viele Jahrgänge ausgebildeter Jäger mit einer der geringsten Durchfallquoten im Land.

 

Sollten wir Ihr Interesse geweckt haben, erhalten Sie hier weitere Informationen:
Internet: www.jaeger-fds.de                    Email: info@jaeger-fds.de

 

Erstellt am 22.09.2015
Zurück zur Übersicht